Zeit für Antifaschismus!

8. Mai 2020

, ,

Die Rede wurden vor dem Hintergrund des Mahnmals für die Opfer des Faschismus in Gelsenkirchen gehalten, welches auf Initiative der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN) und mit Unterstützung der Stadt Gelsenkirchen errichtet und am 10. September 1950 feierlich der Öffentlichkeit übergeben worden war. Die heutige VVN-BdA hat an diesem Tag das Mahnmal mit einem Transparent ergänzt, das auf die vielen ehemaligen Außenlager des KZ Buchenwald an Rhein und Ruhr hinweist.

Wir dokumentieren die Rede von Knut Maßmann, Landessprecher der VVN-BdA NRW auf der Kundgebung des Gelsenkirchener Aktionsbündnisses gegen Rassismus und Ausgrenzung am 8. Mai 2020 im Stadtgarten Gelsenkirchen. Die Initiatoren unterstützen die bundesweite Kampagne der Auschwitz-Überlebenden Esther Bejarano und der VVN-BdA, die fordern, den 8. Mai als Tag der Befreiung vom Faschismus zum Feiertag zu erklären. Es gilt das gesprochene Wort.

Zeit für Antifaschismus! weiterlesen »

„Wirklich, ich lebe in finsteren Zeiten.“

8. Mai 2020

,

8. Mai 1945 – Das Morgenrot der Menschheit! (Peter Gingold)

Mitglieder der Gelsenkirchener VVN-BdA sind – man glaubt es kaum – nicht nur in Gelsenkirchen aktiv. Wir dokumentieren in der Folge die Rede eines unserer Mitglieder, die er am heutigen 8. Mai, dem Tag der Befreiung Europas vom Faschismus, bei Odak in Münster (!) gehalten hat. Es gilt wie immer in solchen Fällen das gesprochene Wort.

„Wirklich, ich lebe in finsteren Zeiten.“ weiterlesen »

Menschenkette zum 75. Jahrestag der Befreiung Europas vom Faschismus

4. Mai 2020

, ,

8. Mai 1945 – Das Morgenrot der Menschheit! (Peter Gingold)

Wie in vielen Städten wird es auch in Gelsenkirchen eine Veranstaltung zum 8 Mai, dem Tag der Befreiung vom Faschismus geben. Das Gelsenkirchener Aktionsbündnis gegen Rassismus und Ausgrenzung plant anlässlich der 75. Wiederkehr des Jahrestages am Freitag, dem 8. Mai 2020 um 17 Uhr eine kontaktlose Menschenkette im Stadtgarten vom Mahnmal für alle Opfer des Faschismus bis zu dem Ort, an dem noch kurz vor Kriegsende neun sowjetische Zwangsarbeiter vermutlich von einer Volkssturmeinheit ermordet und in einem Bombentrichter verscharrt worden sind.

Menschenkette zum 75. Jahrestag der Befreiung Europas vom Faschismus weiterlesen »

KZ Buchenwald war auch in Gelsenkirchen

18. April 2020

, , ,

Symbolische Kundgebung am Grab- und Mahnmal der jüdischen Frauen.

Anlässlich des 75. Jahrestages der Selbstbefreiung des Konzentrationslagers Buchenwald erinnern die Landesvereinigung NRW der VVN-BdA und mehrere Kreisvereinigungen in diesen Tagen an die Außenlager des KZ Buchenwald, die ab 1943 in vielen Städten an Rhein und Ruhr errichtet worden waren. Geplant waren Veranstaltungen am 18. April 2020 in Düsseldorf, Bochum, Essen und Gelsenkirchen sowie am 19. April 2020 in Dortmund und Witten an den unterschiedlichsten Erinnerungsorten. Aufgrund der Einschränkungen aus Anlass der Coronavirus-Pandemie kann die VVN-BdA die Kundgebungen leider nicht in der geplanten Form durchführen. Die VVN-BdA Gelsenkirchen erinnert heute virtuell an das Außenlager Gelsenberg in Gelsenkirchen-Horst und dokumentiert die nicht gehaltene Rede.

KZ Buchenwald war auch in Gelsenkirchen weiterlesen »

Virtueller Ostermarsch Rhein Ruhr 2020 auch in Gelsenkirchen

11. April 2020

Aufruf zum virtuellen Ostermarsch 2020.

Das Coronavirus legt seit Wochen unser öffentliches Leben auf einer nie gekannten Art und Weise still. Auch die traditionellen Ostermärsche sind abgesagt – und das im 60. Jahr ihres Bestehens. Trotzdem gibt es am Osterwochenende Möglichkeiten, dem Ruf nach Frieden und Abrüstung Ausdruck zu verleihen! Zugleich zeigt die Corona-Pandemie in ungewohnter Deutlichkeit wie systemrelevant unser Gesundheitswesen und wie schädlich Militärausgaben für die öffentliche Gesundheit sind.

Virtueller Ostermarsch Rhein Ruhr 2020 auch in Gelsenkirchen weiterlesen »

Einzelpersonen erinnern am antifaschistischen Mahnmal der VVN

15. März 2020

, ,

Gelsenkirchener VVN-BdA erinnert am antifaschistischen Mahnmal der VVN an die Märzrevolution 1920.

Anstelle der von der Stadt Gelsenkirchen mit Bezug auf die Friedhofssatzung verbotenen Gedenkveranstaltung fanden sich am Samstag, 14. März 2020 zahlreiche Einzelpersonen auf dem Friedhof Horst-Süd ein, die Blumen und Kränze niederlegten. Auch einzelne Mitglieder der Gelsenkirchener VVN-BdA fanden sich ein, um am 1947/48 von der VVN errichteten antifaschistischen Mahnmal mit dem Moorsoldatenlied auf den Lippen zu gedenken.

Einzelpersonen erinnern am antifaschistischen Mahnmal der VVN weiterlesen »

100 Jahre Märzrevolution 1920

8. März 2020

, ,

1947/48 von der VVN auf dem Friedhof Horst-Süd errichtetes Denkmal für den antifaschistischen Widerstand, zur Erinnerung an die 1920 im Anschluss an den Kapp-Putsch von rechtsradikalen Freikorps ermordeten Mitglieder der „Roten Ruhrarmee“ und ergänzt um Horster Widerstandskämpfer 1933-1945, insbesondere der Franz-Zielasko-Gruppe.

Am 13. März 2020 jährt sich zum hundertsten Mal der reaktionäre, militaristische Kapp-Lüttwitz-Putsch gegen die noch junge Weimarer Republik. Während die Reichswehr nicht bereit war, die junge Republik zu schützen und die Regierung aus der Reichshauptstadt floh, riefen Gewerkschaften und Arbeiterparteien zum Generalstreik auf. Ihm folgte der größte politische Generalstreik den Deutschland je erlebt hatte. Im Ruhrgebiet, Sachsen und Mecklenburg kam es zu großen Aufstandsbewegungen.

100 Jahre Märzrevolution 1920 weiterlesen »

Esther Bejarano und die Microphone Mafia kommen nach Essen-Steele

28. Februar 2020

, ,

Esther Bejarano und die Microphone Mafia (Foto: Jochen Vogler).

Esther Bejarano ist eine Überlebende des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau. Die 95jährige Musikerin und Autorin erzählt von ihren Erinnerungen und singt gemeinsam mit der Band Microphone Mafia internationale Lieder gegen Krieg und Faschismus. Wir freuen uns, dass die Ehrenvorsitzende der VVN-BdA in unserer Nachbarstadt auftritt. Die Veranstaltung findet am Sonntag, dem 8. März 2020 ab 15 Uhr in der evangelischen Friedenskirche an der Kaiser-Wilhelm-Str. 37 in Essen-Steele statt.

Esther Bejarano und die Microphone Mafia kommen nach Essen-Steele weiterlesen »

Doppeltes Gedenken

27. Januar 2020

, ,

Veranstaltungsplakat zum Holocaust-Gedenktag 2020.

Aus Anlaß des diesjährigen Holocaust-Gedenktages, der an die Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz vor nunmehr 75 Jahren am 27. Januar 1945 erinnert, setzte die Gelsenkirchener VVN-BdA ihre Reihe „Stolperstein-Geschichten“ an der Wildenbruchstraße am Stolperstein für Helene Lewek fort. Zugleich erinnerte die Vereinigung an die erste Deportation Gelsenkirchener Jüdinnen und Juden am 27. Januar 1942 in das Ghetto Riga.

Doppeltes Gedenken weiterlesen »

Keine Alternative für Deutschland – Ausstellung der VVN-BdA 2020 erneut in Gelsenkirchen

24. Januar 2020

,

Keine Alternative für Deutschland – die kritische Ausstellung der VVN-BdA zur AfD

Die VVN-BdA hatte im Sommer 2018 eine überarbeitete Version ihrer AfD-Ausstellung vorgestellt, die auf elf Tafeln die zentralen Positionen der Partei kritisch hinterfragt, ideologische Kontinuitäten zum deutschen Faschismus belegt und an markanten Beispielen von AfD-Funktionären zeigt, wie diese Haltung im völkisch-nationalistischen Milieu verankert ist. 2020 ist die Ausstellung wieder in Gelsenkirchen zu sehen.

Keine Alternative für Deutschland – Ausstellung der VVN-BdA 2020 erneut in Gelsenkirchen weiterlesen »

Ältere Nachrichten · Neuere Nachrichten